Schutz vor Infektionen mit dem Coronavirus – Stand 23. November 2021

Vorsichtsmaßnahmen bei Trauerfeiern


Es gilt die am 23.11.2021 geänderte 29. Bremer Coronaverordnung

Die bereits bekannten Hygienevorschriften (Abstand, Hygiene, Maske) gelten weiterhin.

 

Für die Bremer Trauerhallen gelten ohne Test oder Impfnachweis aber mit Abstandspflicht Begrenzungen der Teilnehmenden-Anzahl. Ausnahmen vom Abstandsgebot gilt für Angehörige des eigenen Hausstands.

Siehe auch PDF-Hinweise weiter unten.

In der folgenden Liste in der Klammer (GGG*: ...) stehend, finden Sie die maximale Anzahl von Personen, die in den Trauerhallen Platz nehmen dürfen, wenn diese nachweislich getestet, genesen oder vollständig geimpft sind.
Bitte Nachweise mitbringen, da diese kontrolliert werden müssen.


Friedhof Aumund - 9 Personen (GGG*: 70 P.)

Waldfriedhof Blumenthal - 9 Personen (GGG*: 70 P.)

Friedhof Buntentor - 13 Personen (GGG*: 60 P.)

Friedhof Hastedt - 16 Personen (GGG*: 80 P.)

Friedhof Hemelingen - 20 Personen (GGG*: 85 P.)

Friedhof Huckelriede - 30 Personen (GGG*: 200 P.)

Friedhof Huchting - 20 Personen (GGG*: 120 P.)

Friedhof Osterholz Hauptkapelle - 40 Personen (GGG*: 148 P.)

Friedhof Osterholz Südkapelle - 16 Personen (GGG*: 36 P.)
Friedhof Riensberg - 20 Personen (GGG*: 180 P.)
Friedhof Walle - 30 Personen (GGG*: 120 P.)
Friedhof Woltmershausen - 24 Personen (GGG*: 90 P.)

 

*GGG-Regel: Geimpfte, Genesene und Getestete mit entsprechendem Nachweis


Siehe auch Aktuelles zu Bestattungen vom Umweltbetrieb Bremen HIER oder fragen Sie uns einfach dazu.

 

Die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen müssen von uns dokumentiert werden, damit die Nachvollziehung der Infektionskette durch die Behörden gewährleistet ist, sofern es während einer Bestattung eine Ansteckung mit dem Virus gegeben haben sollte. Diese Daten werden ausschließlich auf Nachfrage der Behörden (Gesundheitsamt Bremen) ausgehändigt. Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist werden die Daten vernichtet.


Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei und es gelten weiterhin Vorsichtsmaßnahmen:

  • Menschen mit erkennbarer Erkrankung (Erkältungssymptomen wie Husten und Schnupfen oder Grippesymptomen) dürfen NICHT an Trauerfeiern oder Beisetzungen teilnehmen.
  • Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist in geschlossenen Räumen zu tragen.
    —> Unter freiem Himmel ist das nicht mehr vorgeschrieben.
  • Bitte beachten Sie die AHA-Formel (Abstand, Hygiene, Maske). Auf die Händehygiene ist besonderen Wert zu legen sowie auf die Husten- und Nies-Etikette. –>infektionsschutz.de

Das Tragen der Urne durch den/die Bestatter*in oder die Angehörigen ist momentan wegen der Gefahr der Infektionsübertragung nicht zugelassen.


Vorhandene Warteräume sind momentan grundsätzlich aus Vorsichtsgründen nicht geöffnet.
Die jeweilige Familie entscheidet, welche beiden Personen gemeinsam den Übergaberaum betreten. Der Abstand der zwei Trauernden, die jeweils gemeinsam in den Übergaberaum gehen müssen sich an das Abstandsgebot halten. Sollten einzelne Personen vor Beginn der Urnenübergabe nicht im Außenbereich warten können, wird gemeinsam mit der Friedhofsleitung eine Lösung gefunden.

Friedhofsleitungen vor Ort sind auch weiterhin befugt, aus aktuellem Anlass ggfs. kurzfristig weitere notwendige Änderungen zu veranlassen.



Hinweise (PDF) zu Trauerfeiern in der Corona-Pandemie:

Download
Trauerfeiern und Bestattungen – Infoblatt von Henning Bestattungen
Aktuelle Hinweise/Vorsichtsmaßnahmen
corono020821_henningbestattungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 105.3 KB
Download
11.10.2021: Maximale Anzahl Personen in den Bremer Trauerhallen
20211011Teilnehmer29_CVO.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.4 KB


Coronavirus – Informationen zur aktuellen Lage in Bremen

Die 29. Coronaverordnung gilt zunächst bis zum 15.11.2021

Abhängig von der Hospitalisierungsinzidenz entscheidet der Senat über die jeweils geltende Warnstufe. Es gibt insgesamt 4 Warnstufen. Die zuständige Behörde legt die jeweils geltende Warnstufe neu fest, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf aufeinander folgenden Tagen über oder unterschritten wird. Die Rechtsfolgen gelten bei Veränderung der Warnstufe ab dem übernächsten Tag nach der Bekanntgabe der neuen Warnstufe.


Corona-Virus Pandemie und Bestattung/Trauer – weitere Infos:

UMWELTBETRIEB BREMEN  (Aktuelle Regeln für Trauerfeiern in Friedhofskapellen und im Krematorium)

Wie beeinflusst Corona die Trauer in diesen Zeiten? (Buten und Binnen, 11. Dez. 2020, )