Kinderbestattungen – Sternenkinder

Das Liebste weiterreisen lassen (müssen) ...

Abschied von Kindern

Ein Kind ist gestorben ...

Der unermessliche Schmerz und die Trauer sind kaum zu beschreiben, unabhängig davon, ob Ihr Kind ein Sternenkind ist, nur wenige Tage oder Wochen gelebt hat oder unter anderen Umständen (Krankheit, Unfall, Suizid) gestorben ist. Wir wissen: Eltern, die ganze Familie und Freund*innen kommen beim Tod eines Kindes an ihre Grenzen. Und wir wissen: mit dem Tod eines Kindes sterben immer auch viele Hoffnungen und Wünsche. Sie brauchen jetzt Menschen, die ihnen Verständnis entgegenbringen, ihnen zuhören und zur Seite stehen.


Bei Henning Bestattungen finden Sie die nötige Entlastung und eine spezialisierte und erfahrene Unterstützung: Tel.: 0421 59 767 770

Wir stehen Ihnen verlässlich und in besonderem Maße einfühlsam und von ganzem Herzen hilfreich zur Seite. Wir beantworten Ihre Fragen, aber vor allem gehen wir auf Ihre individuellen Wünsche besonders ein und versuchen alles, um diese möglich zu machen.


Wertvolle Zeit

Die Zeit zwischen Tod und Beisetzung

Besonders in der kostbaren Zeit bis zur Beisetzung können Sie vieles für sich und Ihr Kind tun. Wir unterstützen Sie dabei, diese wertvolle Zeit zu gestalten, denn sie kehrt nie wieder. Sie können, wenn Sie es möchten, in alle Bestattungsabläufe mit einbezogen werden.

Wir lassen Sie gerne jederzeit wissen, was gerade mit Ihrem Kind passiert. Wir geben Empfehlungen, was Sie tun können und wie es weitergehen kann.


Folgen Sie Ihrem Herzen

Für Schmerz und Trauer gibt es kein Richtig oder Falsch

Das gilt ebenso für die Gestaltung des Abschieds und die Beisetzung Ihres Kindes. Es gibt eine Fülle von Möglichkeiten für einen individuellen selbstbestimmten Abschied und die Bestattung Ihres Kindes. Folgen Sie Ihrem Herzen. Nehmen Sie sich bewusst viel Zeit und Raum und finden und gestalten Sie ganz persönliche Wege. Versuchen Sie, Ihrem Schmerz eine Form zu geben. Es hilft zu begreifen und kann dem Gefühl der Ohnmacht entgegenwirken.


Geschwisterkinder

Kinder trauern um Geschwister anders

Kinder erleben den Tod ihres Geschwisterkindes als tiefe Verunsicherung und Ihre Art zu trauern wird oft übersehen. Sie sollten dem Alter entsprechend ebenso begleitet werden. Wenn Kinder „mitmachen“ und sehen dürfen, wie es wirklich ist, enstehen keine Schreckensbilder von Tod und Trauer. Auch evtl. aufkommende Schuldgefühle sollten Kindern ganz direkt genommen werden.

Wir von Henning Bestattungen haben Erfahrung, binden die Geschwisterkinder mit ein und erklären ihnen alles, was wir tun, kindgerecht. Das Alter der Kinder ist entscheidend wie wir vorgehen.

Auch ein kleines Geschwisterkind darf und sollte bei dem Trauerprozess dabei sein dürfen, wenn es das möchte.


Gemeinsame Rituale

Liebevolle Erinnerungen

Oft ist ein gemeinsames Ritual, wie zum Beispiel das Ausstatten, Schmücken und Bemalen des Kindersarges oder der Urne, wohltuend und kraftgebend. Auch Großeltern, Geschwisterkinder und Freund*innen können mit einbezogen werden.

Kinder haben meistens tolle Gestaltungsideen und sind froh, wenn Sie diese einbringen dürfen. Diese Zeremonie wird später noch gerne als etwas Liebevolles erinnert.


Erinnerungen schaffen

Nehmen Sie sich die Zeit mit Ihrem Kind, die Sie brauchen. So können Sie einzigartige Momente erleben und festhalten.

  • Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind noch einmal zu baden, zu waschen, einzucremen – oder einfach nur zu halten.
  • Sie dürfen Ihr Kind selbst ankleiden oder es in ein besonderes Tuch hüllen und vielleicht mögen Sie es auch selbst in den Sarg legen.
    Kleidung für die Kleinsten (zum Teil über die Klinik erhältlich)

  • Fuß-, Hand- oder Fingerabdrücke oder eine Haarsträhne
    sind bleibende Erinnerungen
    Körperabformungen aus Gips, erstellt z. B. Katrin Schlüter
  • Fotos sind besonders wertvolle und schöne Erinnerungen.
 Professionelle Sternenkind-Fotograf*innen kommen kostenlos auch in die Klinik, um ein Bild von Ihrem Kind mit Ihnen zusammen zu machen. Weitere Informationen finden Sie unter:
    www.dein-sternenkind.eu

  • Sie können, wenn Ihr Kind in der Klinik gestorben ist, es u. U. von uns zu sich nach Hause bringen lassen und so zusammen noch ein bisschen Zeit miteinander haben. Wenn dies Ihr Wunsch ist, setzen wir alles daran, ihn zu erfüllen.

  • Gibt es Kuscheltiere, Spielzeug, ein Lieblingskissen oder anderes, was mit in den Sarg oder das Körbchen gegeben werden soll?
    Geschwisterkinder können noch ein Bild malen oder auch ein Spielzeug mit in den Sarg legen.

  • Vielleicht möchten Sie auch eine ganz besondere individuelle Einladung zur Trauerfeier/Beerdigung selbst gestalten?

Ihre Wünsche und Ideen sind uns natürlich auch bei der Gestaltung einer persönlichen Trauerfeier willkommen und wir unterstützen Sie mit aller Kraft bei der Umsetzung. Der Abschied kann an einem Ort Ihrer Wahl stattfinden. Auch unsere hellen freundlichen Räume in der Bremer Neustadt stehen Ihnen zur Verfügung.

Sternenkinder

„Fern bei den Sternen und doch so nah …“

„Sternenkinder“ (auch Engels- oder Schmetterlingskinder) werden liebevoll Kinder genannt, die vor, während oder kurz nach der Geburt verstorben sind.

Im Vorfeld/Vorsorge

Ihr Kind ist unheilbar erkrankt oder Sie haben erfahren, dass Ihr noch nicht geborenes Kind nicht lebensfähig sein wird. Überfordernde und belastende Fragen, die die neue Situation zusätzlich erschweren, können Sie mit uns im Vorfeld besprechen. Erfahrungsgemäß unterstützt und entlastet eine Begleitung mit Erfahrung ab dem ersten Moment, ab dem ersten Schock, den darauf folgenden Trauerprozess.

Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen, auch wenn es Ihnen vielleicht zu früh erscheint.

Zum Beispiel können wir Ihnen u. a. Hilfestellungen zur Vorbereitung auf eine stille Geburt geben oder Kontakt zum (ambulanten) Kinderhospiz Löwenherz herstellen.

Weitere Informationen und hilfreiche Links finden Sie auch auf unserer Seite Weitere Hilfsangebote & Links


Eine Bestattungspflicht gilt in Bremen für alle lebendgeborenen Kinder, die gestorben sind und für still geborene Kinder ab einem Gewicht von 1000 Gramm/der 24. Schwangerschaftswoche.


Beisetzung

Eltern von Sternenkindern haben neben der individuellen Bestattung auch die Möglichkeit, ihr Kind vom Krankenhaus im Rahmen einer Gemeinschaftsbestattung beisetzen zu lassen. Informationen dazu erhalten Sie in in Ihrer Geburtsklinik.

In Bremen Huckelriede findet diese nicht individuelle Form der Beisetzung 4 x jährlich statt:

Die nächsten Termine sind:

18. Mai 2021
17. August 2021   
16. November 2021

(Beginn jeweils 16 Uhr, November um 14.30 Uhr!)

Auf dem Friedhof Huckelriede befindet sich Bremens erstes Kindergrabfeld und das Sternenkinder-Grabfeld für nicht bestattungspflichtige Kinder.

Ein schöner Ort des Gedenkens. Lesen Sie dazu hier:

Geschützt und in Gemeinsamkeit